merken

i-do Parkett Landhausdiele XL Eiche Caramel 2V gefast gebürstet natur geölt

Einmaliger Sonderpreis Nur solange der Vorrat reicht Jetzt online bestellen & sparen
Parkett Limited Edition

UVP inkl. MwSt.: 77,95 € / qm
Ihr Preis inkl. MwSt.: 53,95 € / qm
Sie sparen: -24,00 € / qm

zzgl. Versandkosten
ab 1.000,00 € Bestellwert innerhalb Deutschlands kostenlos
qm
Gesamtpreis für:
2.33 qm =
125,70 €



Ihr Raum

Lieferzeit / Vorfreudezeit
7 Werktage ab Bestelleingang

Technische Daten
Artikelnummer
L1339

Hersteller
i-do Parkett

Design / Format
Landhausdiele XL

Länge / Breite / Stärke
2205 / 176 / 13 mm

Nutzschicht
3.2 mm

Behandlung
Naturöl

Oberfläche
strukturiert

Sortierung
lebhaft & natürlich

Fase
ja, längsseitige 2V Fase

Klicksystem
ja, mit Klicksystem

Zur schwimmenden Verlegung geeignet
ja

Zur vollflächigen Verklebung geeignet
ja

Aufbau
3 schichtig

Trägerplatte/ Mittellage
massives Fichtenholz

Bodenheizung
besonders geeignet

Paketinhalt
2.33 qm

Paletteninhalt
111,76 qm / 48 Pakete

Qualität
1.Wahl

Musterfach
6-P-5

Garantie
Auf diesen Boden erhalten Sie eine Herstellergarantie. Die Garantiebedingungen und weiteren Informationen finden Sie hier: Garantiebedingungen 30 Jahre Herstellergarantie Tilo


i-do Parkett Landhausdiele XL Eiche Caramel 2V gefast gebürstet natur geölt
Die i-do Parkett XL Landhausdielen wissen zu überzeugen, die hier dargestellte Farbpalette reicht von schneeweiß bis tiefschwarz und lässt dazwischen keine Wünsche offen. Die Eichendielen bemessen sich auf 1800 x 175 und sind mit Hartwachsöl behandelt bzw. auf 2205 x 176 mm mit Natur geölter Oberfläche. Die lebhafte Sortierung in Verbindung mit der strukturierten Oberfläche rundet den natürlichen Charakter des Holzes auf perfekte Weise ab. Der dreischichtige Aufbau der Parkettdielen wird je nach Prudukt von einer Mittellage aus massivem Fichtenholz oder eine HDF Trägerplatte stabilisiert. Aufgrund des Klicksystems, mit dem alle Dielen versehen sind, können Sie Ihren Lieblingsboden sowohl schwimmend verlegen, als auch vollflächig auf Ihrer Fussbodenheizung verkleben. Fordern Sie sich noch heute ein kostenfreies Musterstück Ihres Lieblingsparkettbodens an.
BEACHTEN SIE VOR DER VERLEGUNG
Die i-do Parkettböden gehören zu den Trockenbauböden und sind als solche bei Verlegung und Pflege entsprechend zu behandeln. I-do Parkettböden sollten in ungeöffneter Verpackung ca. 48 Stunden oder länger vor Ort unter klimatisierten Verhältnissen lagern. Das Material muss sich ausreichend akklimatisiert haben. Verlegen Sie den Boden bei einer Raumtemperatur von mind. 16°C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 40 - 60%. Parkett Schiffsboden/Landhausdiele vor der Verlegung auf mögliche Fehler hin kontrollieren. Sichtbare Mängel können nur vor dem Verlegen reklamiert werden. Holz ist ein Naturprodukt. Farb- und Strukturunterschiede sind natürlich und charakteristisch. Um ein ausgewogenes Oberflächenbild zu erhalten, sollten die Dielen bei der Verlegung arrangiert werden (3–4 Pakete im ständigen Vorlauf öffnen).

DER UNTERBODEN
Der Unterboden muss sauber, rissfrei, stabil, eben und trocken sein. I-do Parkettböden kann man auf vorhandenen, festen Bodenbelägen (z.B. Linoleum, PVC-Beläge usw.) verlegen. Allerdings müssen weiche Teppichböden entfernt werden. Zulässige Estrichfeuchten nach CM-Methode: bei Zementestrich: < 2,0 % CM (mit Fußbodenheizung 1,8 % CM) bei Anhydritestrich < 0,3 % CM (mit Fußbodenheizung 0,3 % CM) Keine Verwendung in Feuchträumen wie z.B. Dusche, Waschraum. Ebenheit: Bei einer Messlänge von 1 m darf die Bodenunebenheit nicht mehr als 3 mm betragen (lt. DIN 18202 T3 Z4 -erhöhte Anforderungen). Legen Sie immer eine mindestens 0,2 mm starke, dampfbremsende, verrottungssichere PE-Folie unter i-do Parkettböden aus. Diese Folie dient nicht nur zum Schutz vor Feuchtigkeit, sondern schafft vor allem eine gleitfähige Schicht um das ungehinderte Schwimmen des Bodens zu ermöglichen; Folienstreifen mind. 20 cm überlappen oder Überlappungsstoß feuchtigkeitsdicht abkleben, an den Wänden die Folie ca. 3 cm hochziehen. Verwenden Sie zur Trittschalldämmung sowie zum Ausgleich kleiner Unebenheiten eine Unterlage aus Rollenkork, Rippenpappe o.ä. Zu weiche Unterlagen, sind nicht geeignet.

DIE VERLEGERICHTUNG
Vereinbaren Sie die Verlegerichtung mit Ihrem Verleger, weil diese das optische Größenverhältnis eines Raumbildes beeinflusst. Bewährt haben sich folgende Varianten: - in Längsrichtung des Raumes bzw. längs zur Hauptlichtquelle. - auf alten Bodenplanken müssen Sie zuerst eine ebene Fläche schaffen, dann die Dielen quer dazu verlegen. Messen Sie den Raum aus. Ist die letzte Dielenreihe nicht mindestens 5 cm breit, schneiden Sie bereits die erste Reihe so, dass erste und letzte Reihe annähernd gleiche Breite haben. Bei Räumen mit mehr als 10 m in der Dielenlängsrichtung oder mehr als 8 m in der Dielenquerrichtung muss eine Dehnfuge eingebaut werden. Bauseitige Dehnfugen müssen übernommen werden. Ansonsten Dehnfugen vorzugsweise an Raumverengungen und im Türfalz vorsehen. Decken Sie diese mit geeigneten Schienen aus dem i-do-Sortiment ab.

VERLEGUNG
Die Wanddehnfuge sollte parallel zur Wand verlaufen. Bei nicht gerader Wand verlegen Sie dazu vorerst 3 Reihen, schieben Sie die verlegten Dielen an die Wand und markieren Sie den Wandverlauf auf der ersten Reihe mit einem Abstandhalter. Zerlegen Sie die Verlegung und sägen Sie die Dielen der ersten Reihe entsprechend zu. Zur Vermeidung von Absplitterungen sägen Sie mit einer Handsäge von der Oberseite zur Unterseite, mit elektrischen Stich- oder Handkreissägen von der Unterseite zur Oberseite!
Erste Reihe:
(1) Legen Sie die erste Diele in die linke Raumecke mit der Federseite zur Wand. Arbeiten Sie von links nach rechts. Abstandskeile für Dehnfuge zur Wand (ca. 1 cm) längs- und stirnseitig verwenden. tilo parkett fix verlegeanleitung
(2) In genauer Verlängerung zur ersten wird die zweite Diele einfach von oben eingelegt. tilo parkett fix verlegeanleitung
(3) Klopfen Sie mäßig von oben auf die stirnseitige Verbindung, Schlagklotz beilegen, um Beschädigung zu vermeiden. Dabei rastet die Verbindung ein. So verfahren Sie bis zur letzten Diele der Reihe. tilo parkett fix verlegeanleitung
Weitere Reihen: (4) Abstandskeil an die linke Wand anlegen. Verwenden Sie das Reststück der ersten Reihe als erste Diele der zweiten Reihe. Der Stirnkantenversatz der Dielen von der ersten zur zweiten Reihe muss mindestens 30 cm betragen. Das Reststück längsseitig in die Verbindung einlegen. Dabei wird die Feder in die Nut der verlegten Diele lose eingelegt, sodass oberseitig die Fuge zwar dicht, die Diele aber noch nicht abgesenkt ist. tilo parkett fix verlegeanleitung
(5) Klopfen Sie mit Hilfe eines Schlagklotzes auf die längsseitige Nut, bis sich die Diele absenkt. Drücken Sie nicht einfach die Diele herunter! Durch das Klopfen unterstützen Sie den Formschluss der Klick-Verbindung und Sie erreichen einen optimalen Fugenschluss. tilo parkett fix verlegeanleitung
(6) Die zweite Diele der zweiten Reihe wird ebenso mit der Feder in die längsseitige Nut der bereits verlegten Diele lose eingelegt. Die Stirnseite muss dicht an das verlegte Stirnende gestoßen werden. Durch Klopfen wird die Diele abgesenkt. Kontrollieren Sie beim Absenken, ob die Stirnfuge noch dicht ist. Falls notwendig, zwischendurch auf das freie Stirnende klopfen. tilo parkett fix verlegeanleitung
(7) Klopfen Sie nach dem Absenken mäßig von oben auf die stirnseitige Verbindung (Schlagklotz beilegen, um Beschädigung zu vermeiden). Dabei rastet die Verbindung ein. Für einen optimalen Fugenschluss der stirnseitigen Verbindung klopfen Sie nach dem Einrasten noch mal auf das freie Stirnende tilo parkett fix verlegeanleitung
(8). Bei der letzten Diele verwenden Sie ein Zugeisen. tilo parkett fix verlegeanleitung
(9) Setzen Sie die Verlegung bis zur letzten Dielenreihe wie beschrieben fort. Sägen Sie die letzte Dielenreihe längs auf passende Breite. Halten Sie eine Dehnfuge von ca. 1 cm Breite zur Wand ein! Wenn die Diele nicht von oben eingewinkelt werden kann (bei niedrigen Heizkörpern, an Türverkleidungen usw.), schneiden Sie die Nase der unteren Nutwange weg, tragen Sie etwas wasserfesten PVAC Holzleim (D3 Holzleim) auf und setzen Sie die Diele ein. tilo parkett fix verlegeanleitung
Der Zusammenhalt der Dielen erfolgt durch ein formschlüssiges, mechanisches Verriegelungssystem. Wir empfehlen die Verleimung der Stirnfuge in Bereichen, die höheren Beanspruchungen ausgesetzt sind (im Bereich von Türen), bei Fußbodenheizung und bei Verlegung in größeren Räumen. Dazu wird wasserfester D3-Weißleim sparsam in die Innenseite der nutförmige Aussparung der bereits verlegten Diele gegeben. Auch eine längsseitige Verleimung wäre möglich, Praxisergebnisse zeigen jedoch, dass die äußerst stabile Längsverbindung durch die Verleimung nur geringfügig verbessert wird, sodass darauf verzichtet werden kann. Bei Heizungsrohren oder ähnlichem: Bohren Sie ein Loch mit einem Durchmesser ca. 2 cm größer als der Rohrdurchmesser. Sägen Sie vom Loch ausgehend ein Dielenstück zur Dielenkante hin aus. Verlegen Sie die Diele. Leimen Sie das Dielenstück wieder ein. Decken Sie die Fugen mit einer Rohrmanschette ab. Zur Kürzung von Türverkleidungen: Legen Sie eine lose Diele mit der Deckfläche nach unten gegen die Türverkleidung und sägen Sie diese entlang der Diele ab. Der Boden ist nach leimloser Verlegung sofort begehbar. Entfernen Sie die Keile. Befestigen Sie Fussleisten mit Nägeln oder Schrauben an der Wand, nie am Fußboden.

VERLEGUNG AUF FUSSBODENHEIZUNG
Parkett Schiffboden/Landhausdiele kann auch auf Niedertemperatur-Fußbodenheizung verlegt werden. Dafür gibt es spezielle Verlegerichtlinien. Insbesondere weisen wir darauf hin, dass auf der freien Oberfläche des Fertigparketts die Temperatur von 27°C bei einer normalen Innenlufttemperatur von 20 - 22 °C nicht überschritten werden darf, auch nicht in den Randbereichen, unter Möbeln und Teppichen. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 40 und 60 % liegen. Während der Heizperiode, besonders bei überhöhter Vorlauftemperatur oder zu geringer relativer Luftfeuchte, können Fugen zwischen den einzelnen Dielen entstehen. Sollten noch Unklarheiten bestehen, empfehlen wir, zuerst den tilo Fachhändler zu Rate zu ziehen.

©Tilo

VERLEGEANLEITUNG: VOLLFLÄCHIGE VERKLEBUNG VON PARKETTBÖDEN
Beachten Sie die oben genannten Schritte. Bei einer vollflächigen Verklebung mittels Parkettkleber ist keine Trittschalldämmung oder PE-Folie erforderlich.

VORBEREITUNG:
Bei einer vollflächigen Verklebung mittels Parkettkleber ist keine Trittschalldämmung oder PE-Folie erforderlich. Sämtliche Estricharten (Zementestrich, Anhydritestrich etc.) sollten zuerst einem Sauberkeitsschliff unterzogen werden. Eine Einscheibenmaschine ist dabei hilfreich. Hierdurch werden lose und sandende Bereiche des Estrichs, auf denen der Parkettkleber keine gute Haftung findet entfernt. Anschließend sollte in jedem Fall eine geeignete Grundierung aufgetragen werden. Wir empfehlen Ihnen die Parkettgrundierung von UZIN. Die Grundierung wird mit einer Rolle aufgetragen, nach einer Trockenzeit von ca. 6 Stunden können Sie mit der Parkettverlegung beginnen. Auf Holzuntergründen wie z.B. OSB oder Spanplatten ist keine Grundierung erforderlich.

VERKLEBUNG
Verwenden Sie ausschließlich geprüfte und geeignete Parkettklebstoffe. In unserem Online Shop finden Sie lösemittelfreie und geprüfte Klebstoffe, ausgezeichnet mit dem Blauen Engel. Der Auftrag erfolgt mittels Zahnspachtel, so tragen Sie immer die richtige Menge an Klebstoff auf. Vor dem Auftragen des Parkettklebers sollten Sie zuerst zwei Reihen des Parkettbodens zuschneiden und "lose" verlegen. Zeichnen Sie sich nun an der Vorderkante der zweiten Reihe einen Strich auf den Untergrund.

parkett vollflächige verklebung verlegeanleitung

Jetzt kann das bereits zusammengesteckte Feld zur Seite gelegt werden, nummerieren Sie sich die einzelnen Parkettelemente. Anschließend erfolgt der Klebstoffauftrag bis zur angezeichneten Linie. Legen Sie jetzt die bereits zugeschnittenen Dielen in das frische Klebstoffbett. Achten Sie dabei auf den erforderlichen Randabstand von 10mm. Sichern Sie die wandseitige Reihe mit Abstandskeilen, die zweite Reihe sichern Sie kopfseitig, also links und rechts zur Wand. Auch hier verwenden Sie wieder die Abstandskeile. Zusätzlich kann die frisch verlegte Fläche mit Paketen beschwert werden, so kann das erste Feld nicht mehr "verrutschen".

Tragen Sie jetzt wieder Klebstoff für weitere zwei bis drei Reihen auf, schneiden Sie anschließend die nächsten Parkettdielen zu und legen Sie diese wieder in das frische Klebstoffbett. Achten Sie dabei auf die Einlegezeit, die Dielen sollten innerhalb von 15 bis 20 min. (je nach Temperatur und Luftfeuchtigekeit) in das frische Klebstoffbett eingelegt werden. Sobald der Kleber eine Haut gebildet hat kann keine sichere Verklebung mehr gewährleistet werden, evtl. angetrockneter Klebstoff muss also vom Untergrund entfernt werden. Verlegen Sie so Reihe für Reihe bis die gesamte Fläche zugelegt ist. Der frischverlegte Boden sollte zu Beginn noch keiner stetigen Belastung ausgesetzt werden, nach einer Trockenzeit von 24 Stunden kann die Fläche beansprucht und genutzt werden.

Kleberflecken entfernen Sie am einfachsten mit den Fleckentüchern von UZIN. Diese sind auf den Parkettkleber abgestimmt und greifen die Oberfläche des neuen Parkettbodens nicht an.

Weitere Fragen zur schwimmenden Verlegung als auch zur vollflächigen Verklebung beantworten wir Ihnen gerne. Kontaktieren Sie unsere Parkettprofis telefonisch oder besuchen Sie unsere Ausstellung.
Tilo Vital Natur Öl Finish Pflegeanleitung

ERSTPFLEGE
Geölte tilo Fußboden-Elemente sind oberflächenfertig und für normale Beanspruchung ausgerüstet. Da ein fertig verlegter Boden aber Verlegefugen hat, wird eine Erstpflege zum Schutz dieser Fugen angeraten. Das trifft im Besonderen auf stark saugende Nadelhölzer (z. B. Fichte, Kiefer, Lärche) sowie auf alle Dielen mit gefasten Kanten zu. Die Belastungsfähigkeit der Oberfläche wird verbessert, Verlegefugen und Fasen werden so gegen Schmutz und Feuchtigkeit besser geschützt. Die beste Erstpflege ist immer das Nachölen, welche sich gleich nach der Verlegung anbietet. Bei hoch beanspruchten Bereichen und/oder hohem Reinigungsbedarf ist eine Erstpflege vorgeschrieben, fragen Sie uns wenn Sie unsicher sind.

BEVORZUGTE ERSTPFLEGE
Einpflege mit Tilo Pflegeöl natur oder Tilo Pflegeöl weiß . Bei starken Beanspruchungen Tilo Aufbauöl natur oder Tilo Aufbauöl weiß verwenden. Anwendung und Hinweis Öl siehe nachfolgend.
- nur für geringe Beanspruchung und glatte Oberflächen: Einpflege mit Tilo Vital Holzbodenseife natur oder Tilo Vital Holzbodenseife weiß . Anwendung und Hinweis Bodenseife siehe nachfolgend.

UNTERHALTSREINIGUNG
Je nach Beanspruchung, Verschmutzungsgrad und individuellen Reinlichkeitsansprüchen ist die Unterhaltsreinigung durchzuführen. Diese wenn möglich trocken mit Besen oder Staubsauger vornehmen. Nur wenn nötig sollte eine Feuchtpflege mit Vital Bodenseife durchgeführt werden. Die Unterhaltsreinigung erfolgt nebelfeucht, zuviel Nässe könnte den Boden beschädigen!
- Bei leichter Verschmutzung (nur loser Staub) Schmutz durch Kehren und Staubsaugen beseitigen - fertig.
- Bei Verschmutzung Reinigung mit Bodenseife. Anwendung und Hinweis Bodenseife siehe nachfolgend.

AUFFRISCHUNG / NACHÖLEN DER OBERFLÄCHE
Eine geölte Oberfläche „verbraucht“ sich durch die Nutzung, sodaß der Erhalt einer intakten belastungsfähigen Oberfläche durch die Pflege gesichert werden muß. Eine Auffrischung der Oberfläche ist dann durchzuführen, wenn die Oberfläche unansehnlich geworden ist, partiell durchgelaufen ist, erhöhter Reinigungsaufwand gegeben ist oder erste Anzeichen einer Vergrauung ersichtlich sind.

- Auffrischung bei starken Verschmutzungen (nur selten nötig)
1. Schmutz durch Kehren und Staubsaugen beseitigen.
2. Grundreinigung mit Tilo Aktivreiniger . Anwendung und Hinweis Aktivreiner siehe nachfolgend.
3. Bei farbigen Oberflächen wenn nötig partielle und/oder ganzflächige Farbangleichung mit dem entsprechenden Pflegeöl bzw. Aufbauöl.
4. Einpflege der getrockneten Gesamtfläche mit Pflegeöl natur oder bei starken Beanspruchungen Aufbauöl natur. Anwendung und Hinweis Öl siehe nachfolgend.


Tilo Vital Holzbodenseife weiß bzw. Tilo Vital Holzbodenseife natur (weitere Hinweise siehe Flaschenetikett)
Anwendung:
Der Boden muss aktivgereinigt und absolut trocken sein (ca. 4-8 Std.). Das aufgeschüttelte Vital Pflegeöl bzw. Aufbauöl unverdünnt und sparsam auf einer unauffälligen Stelle aufgießen und sofort dünn und gleichmäßig mit einem Baumwoll Wischer verteilen. Arbeiten Sie in kleineren Abschnitten. Nach wenigen Minuten gleich wieder trocken abreiben (trockenes Tuch unterlegen). Für den nächsten Abschnitt Öl am Rand der geölten Fläche aufgießen und von dort in die zu bearbeitende Fläche verteilen. So immer vom Feuchten ins Trockene arbeiten um Ansätze durch aufgeschüttetes Öl zu vermeiden.
Hinweise:
Achtung - zusammengeknüllte, ölgetränkte Lappen können sich selbst entzünden! Daher nach Gebrauch mit Wasser tränken und im Freien trocknen! Zu viel Öl nach dem Abreiben und/oder ein noch feuchter Untergrund führen zu klebriger Oberfläche. Ausreichend trocken abgerieben ist die Oberfläche dann, wenn auf einer aufgelegten Hand keine Ölspuren zurückbleiben. Nur ganz dünne Ölfilme trocknen richtig aus. Zwischen jeder Ölung muß die Oberfläche absolut ausgehärtet sein (24 bis 48 Std. je nach Luftfeuchte und Temperatur ggf. auch länger). Der Ölauftrag und das trocken Abreiben (polieren) ist auch bei richtiger Arbeitstechnik mit einer Einscheibenmaschine möglich.

Tilo Aktivreiniger (weitere Hinweise siehe Flaschenetikett)
Anwendung:
Grobschmutz durch Kehren oder Saugen beseitigen. Reinigungslösung mit angefeuchtetem Tuch oder Wischer nebelfeucht auftragen. Stehende Nässe sowie Tropfen und Eimerränder vermeiden. Nach einer Einwirkzeit von wenigen Minuten mit kratzfreiem Hand-Pad weiß intensiv in Längsrichtung bearbeiten und dann mit klarem Wasser nebelfeucht nachwischen. Das nebelfeuchte Nachwischen mit klarem Wasser ist unbedingt erforderlich, da Rückstände vom Aktivreiniger das Aufbringen nachfolgender Ölaufträge negativ beeinflussen kann. Ist das Reinigungsergebnis noch nicht zufriedenstellend ggf. diese Vorgänge wiederholen.
Hinweis:
Reinigungslösung nicht antrocknen lassen, ggf. abschnittsweise arbeiten. Bei richtiger Arbeitstechnik ist die Aktivreinigung auch mit einer Einscheibenmaschine möglich. Für nachfolgende Pflegevorgänge den Boden vollständig abtrocknen lassen. (4-8 Std.) Für die tägliche Unterhaltsreinigung sind Aktivreiniger nicht geeignet, weil sie pflegende Schichten anlösen. Nach erfolgter Aktivreinigung ist eine Auffrischung erforderlich.
Die Tilo GmbH gewährt Ihnen eine 30 jährige Herstellergarantie. Es gelten die Garantiebestimmungen des Herstellers.

Neben der vom Hersteller gegebenen Garantie bleiben die gesetzlichen Mängelrechte gegenüber uns, der Daedelow Parkett GmbH & Co. KG unberührt. Gesetzliche Mängelrechte und die freiwillige Garantie des Herstellers stehen völlig unabhängig nebeneinander. Etwaige gesetzliche Mängelrechte machen Sie gegenüber uns geltend.

Den genauen Inhalt der Herstellergarantie und alle wesentlichen Informationen, die Sie als Verbraucher für die Geltendmachung der Garantie benötigen, können Sie unter dem folgenden Link einsehen.

LINK: Garantieerklärung bzw. Garantiebedingungen des Herstellers Tilo GmbH downloaden

Zur Geltendmachung der Herstellergarantie wenden Sie sich bitte an den Hersteller:

Tilo GmbH
A-4923 Lohnsburg
Magetsham 19
Fax +43-7754-400-140
office@tilo.com





dp logo kreis weiss
100% kostenloser Versand innerhalb Deutschlands! Hier finden Sie unsere Versandinformationen
dp logo kreis weiss
Nicht nur online! Sie finden alle Böden auch in unserem
Showroom
dp logo kreis weiss
Wir arbeiten ausschließlich mit premium Herstellern und liefern
exklusive Markenqualität
Hotline 06565-934850-10

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder zu Ihrer Bestellung?

Sie erreichen uns montags bis freitags von 08.00 Uhr bis um 17.00 Uhr.

Samstags erreichen Sie uns von 09.00 Uhr bis um 13.00 Uhr.

UNSERE HOTLINE IST NOCH 0 STUNDE(N) UND 27 MINUTE(N) ERREICHBAR.

Ausstellung Deutschland

Besuchen Sie unseren Showroom in Metterich.Wir sind montags bis freitags von 08.00 Uhr bis um 17.00 Uhr für Sie da.

Samstags haben wir von 09.00 Uhr bis um 13.00 Uhr für Sie geöffnet.

UNSERE AUSSTELLUNG IST NOCH 0 STUNDE(N) UND 27 MINUTE(N) GEÖFFNET.

Folge uns auf Pinterest Daedelow Parkett auf Pinterest
Folge uns auf Facebook Daedelow Parkett auf Facebook