merken

Tilo Vinyl Landhausdiele Design Robusto PRO+ Eiche Montblanc synchron gefast


UVP inkl. MwSt.: 30,88 € / qm
Ihr Preis inkl. MwSt.: 24,09 € / qm
Sie sparen: -6,79 € / qm

zzgl. Versandkosten
ab 1.000,00 € Bestellwert innerhalb Deutschlands kostenlos
qm
Gesamtpreis für:
4.048 qm =
97,50 €



Ihr Raum

Lieferzeit / Vorfreudezeit
10 Werktage ab Bestelleingang

Technische Daten
Artikelnummer
R3008

Hersteller
Tilo

Design / Format
Landhausdiele

Länge / Breite / Stärke
1205 / 210 / 2 mm

Nutzschicht
0.55 mm

Für Feuchträume geeignet
ja

Behandlung
Mattlack

Oberfläche
synchron strukturiert

Fase
ja, vierseitige 4V Fase

Klicksystem
nein, kein Klicksystem

Zur schwimmenden Verlegung geeignet
nein

Zur vollflächigen Verklebung geeignet
ja

Nutzungsklasse
23 / 33 / 42

Trägerplatte/ Mittellage
100% Vinyl

Bodenheizung
besonders geeignet

Paketinhalt
4.048 qm

Paletteninhalt
161,95 qm / 40 Pakete

Qualität
1.Wahl

Musterfach
5-E-3

Garantie
Auf diesen Boden erhalten Sie eine Herstellergarantie. Die Garantiebedingungen und weiteren Informationen finden Sie hier: Garantiebedingungen 15 Jahre Herstellergarantie Tilo


Tilo Vinyl Landhausdiele Design Robusto PRO+ Eiche Montblanc synchron gefast
Mit der Design PRO+ Vinylbodenkollektion bietet der Hersteller Tilo seine beliebtesten Dekore aus den Kollektionen Favorito, Novo, Robusto und Eleganto als wasserfeste Variante an. Allerdings verfügen die Dielen über keinerlei Klicksystem und können daher ausschließlich vollflächig verklebt werden. Einer Verlegung auf Ihrer Fussbodenheizung sowie in Ihren Feuchträumen steht allerdings nichts im Wege. Die Holzdekore zeigen sich mit den Abmessungen von 1.220 x 180 mm im beliebten Landhausdielenformat, das Vinyl in Steinoptik erhalten Sie im kompakten 595 x 285 mm Fliesenformat. Aufgrund der besonderen Robustheit der Vollvinyldielen erfolgt die Einordnung in die Nutzungsklassen 23/32 (Novo und Favorito) und 23/33 (Robusto und Eleganto). Dadurch zeichnen sich die Elemente besonders für die Verlegung im privaten Wohnbereich aus. Passende Fußleisten finden Sie ebenfalls in unserem Online-Shop. Fordern Sie noch heute Ihr kostenfreies Handmuster an!
Sie haben sich für hochwertige Bodenelemente der Firma tilo entschieden. Unsere Produkte werden einer sorgfältigen Qualitätskontrolle unterzogen und weisen einen hohen Qualitätsstandard auf.
Mit dieser Anleitung erhalten Sie wichtige Informationen und Tipps, um den Bodenbelag fachlich korrekt zu verkleben. Lesen Sie die Arbeitsschritte aufmerksam durch. Nur bei einem fachlich richtig verklebtem Bodenbelag kann tilo die entsprechenden Gewährleistungen einhalten.
Information zur Verlegeart:
Dieses Anleitung beschreibt die vollflächige Verklebung. Bei dieser Verlegeart wird das Produkt mittels eines Klebstoffes mit dem Unterboden vollflächig und schubfest verbunden.
Einsatzbereich:
Geeignet für Wohnräume mit üblichem Wohnraumklima (40 bis 60% rLF und von 16 bis 24°C) und Feuchträume mit kurzzeitigem Feuchtklima (bis 80% rLF) und gelegentlichem Spritzwasser, keine Eignung für Naßräume wie Duschzellen und dergleichen (Dauerfeuchte, Dauernässe, stehende Nässe); Im Besonderen ist bei Feuchträumen auf die Eignung des Untergrunds zu achten (Anhydrit ist bedingt geeignet, Holzwerkstoffe sind ungeeignet). Die Verklebung erfolgt immer direkt auf dem Untergrund (z.B. auf der Spachtelschicht). Altbeläge und Entkoppelungsmatten jeder Art sind ungeeignet.

BEACHTEN SIE VOR DER VERLEGUNG
Verarbeitung durch geschultes Fachpersonal:
Wir empfehlen die Verlegung durch eine einschlägig geschulte Fachperson vornehmen zu lassen. Nur diese kann die Verlegereife und im Besonderen die bauphysikalischen Umgebungsbedingungen und das Bauumfeld ausreichend einschätzen. Sie kennt die Regeln des Fachs und die Normen, die für die erfolgreiche Verlegung einzuhalten sind.
Akklimatisation notwendig:
Das Produkt ist vor der Verlegung bei 18 - 24°C zu lagern, bis ein vollständiger Temperaturausgleich stattgefunden hat. Erst dann sind die Sheets verarbeitungsfertig.
Sichtkontrolle und Oberflächenbild:
Das Produkt ist vor der Verlegung unter ausreichenden Lichtverhältnissen auf mögliche Fehler hin zu kontrollieren. Folgeschäden, die sich aus einer Verarbeitung mit vorher erkennbaren Fehlern ergeben, sind nicht ersatzfähig. Leichte Farb- Struktur- und Glanzgradunterschiede sind möglich und unvermeidlich. Bei einigen Designs gibt es bewußt eine Farbrange um das natürliche Farbspiel von z.B. Holz abzubilden.
Abschluss aller baulichen und handwerklichen Arbeiten:
Achten Sie darauf, dass vor der Verarbeitung alle baulichen Maßnahmen abgeschlossen sind. Durch Staub und Bauschutt ist eine Beschädigung des Produktes möglich.

DER UNTERBODEN
Verlegereife:
Der Untergrund muss gemäß der DIN 18365 „Bodenbelagsarbeiten bzw. ÖNORM B2236“ auf Verlegereife hin geprüft und entsprechend ausgeführt sein. Dies beinhaltet u.A. dass dieser sauber, rissfrei, stabil, eben und trocken sein muss.
Ebenheit:
Die Untergrundunebenheit entsprechend der DIN 18202 „Ebenheitstoleranzen“ in der letzten Fassung Tabelle 3 Zeile 4 darf nicht überschritten werden. Als Faustregel gilt: bei einer Messlänge von 1 m darf die Bodenunebenheit nicht mehr als 3 mm betragen. Ebenheitstoleranzen bei Messlängen von mehr oder weniger als 1 m sind dem in der Norm enthaltenen Diagramm zu entnehmen. Kleine, vorstehende Unebenheiten (Farbtropfen, Putzreste usw.), müssen entfernt werden.
Behelfsmaßnahmen:
Um Unebenheiten auszugleichen, einen gleichmäßig saugfähigen Untergrund zu erhalten, starke Rauhigkeit zu glätten oder Sinterschichten bzw. sandige Schichten zu entfernen, ist derUnterboden zu schleifen, abzusaugen und mit geeigneten Vorstrichen zu behandeln. Estriche sind in ausreichender Schichtdicke zu spachteln. Bitte beachten Sie die Hinweise der verwendeten Baustoffe und der vorgenannten Normen.
Feuchtigkeit: Zulässige Estrichfeuchten nach der CM-Methode: bei Zementestrich: weniger als 2,0 % CM (mit Fußbodenheizung 1,8 % CM) bei Anhydritestrich weniger als 0,3 % CM (mit Fußbodenheizung 0,3 % CM) Bitte beachten Sie zusätzlich die gültigen länderspezifischen Normen.

DIE VERLEGEGRÖSSE
Bauseitige Dehnungsfugen:
Bauseits im Untergrund vorgegebene Dehnungsfugen (z.B. aneinanderstoßender Estrich verschiedener Räume) sind deckungsgleich zu übernehmen.
Flächenbedingte Dehnungsfugen / Randabstand:
Es gibt keine Einschränkungen bezüglich Flächengröße oder Raumgrundriss. Zusätzliche Dehnungsfugen sind daher nicht nötig. Als Randabstand zu den Wänden sollten Sie einige mm Luft lassen damit der Untergrund noch etwas atmen kann.

VERLEGUNG AUF FUSSBODENHEIZUNG
Die Klebesheets können auch auf Untergründen mit Fußbodenheizung verlegt werden. Dabei ist vor der Verlegung die Durchführung eines sach- und fachgerechten Auf- und Abheizens durch den Auftraggeber von größter Bedeutung (Vorlage eines Aufheizprotokolls erforderlich). Insbesondere weisen wir darauf hin, dass auf der Oberfläche der tilo-Fußbodenelemente eine Temperatur von 29°C nicht überschritten werden darf, auch nicht in den Randbereichen und auch nicht unter Möbeln und Teppichen (Wärmestau). Weitere Informationen, im Besonderen bei Verlegung auf elektrischen Fußbodenheizungssystemen siehe TI_025_Richtlinien_Verle-gung auf Fußbodenheizung.

VORBEREITUNG
Benötiges Werkzeug:
Stabiles Teppichmesser, Maßband, Anschlagwinkel, Hand-Andruckroller, Andrückwalze für Bodenbeläge ab ca. 50 kg. Zum Ablängen/Schneiden der Sheets ritzen Sie diese auf der Oberseite mit dem Teppichmesser gut ein und knicken dann das Sheet, ggf. mit dem Messer die Rückseite nachschneiden.
Klebstoffempfehlung:
Beachten Sie die Verarbeitungshinweise des Klebstoffs. Tragen Sie Tilo EC1 PLUS Klebstoff für Vinylboden mit einer lt. Verarbeitungshinweis empfohlenen Zahnspachtel auf dem vorbereiteten Unterboden auf. Beachten Sie die kurzen Ablüftezeiten und Einlegezeiten des Klebstoffs. Tilo EC1 PLUS ist ein Naßbettkleber der einen saugfähigen Untergrund benötigt und schnell ablüftet. Tragen Sie keinen neuen Klebstoff über einen bereits angetrockneten Klebstoff auf, ansonsten wird sich die Überlappung später abzeichnen. Angetrockneten Kleber restlos entfernen.
Bezugslinie
Legen Sie mit dem Auftraggeber die Verlegerichtung fest, Messen Sie den Raum aus. Würde die letzte Reihe weniger als 5 cm breit werden, schneiden Sie die erste Reihe schmäler, beachten Sie dabei ggf. Wandunebenheiten. Legen Sie rechts und links die ersten 2 Reihen trocken vor und markieren mit Schnurschlag oder Richtlatte die absolut gerade Bezugskante der beiden Reihen.
Reinlichkeit:
Auf die Oberfläche geraten Kleber gleich entfernen. Halten Sie Klebereimer und Zahnspachtel sauber, z.B. angetrockneten Kleber regelmäßig entfernen. Ggf. vor dem Kleberauftrag noch mal nachsaugen. Ins Kleberbett gelangte angetrocknete Kleberreste oder Estrichkrümel werden sich sonst später in der Fläche abzeichnen.

VOLLFLÄCHIGE VERKLEBUNG
1. Ziehen Sie den Kleber mittels der Zahnspachtel von der Bezugskante bis zur Wand gleichmäßig auf (genau an der Bezugskante arbeiten).
2. Legen Sie das erste Sheet an der Bezugskante absolut gerade in das Kleberbett. Mit dem Hand-Andruckroller andrücken. Je nach Raumluftfeuchte, Saugfähigkeit des Untergrunds und Temperatur benötigen Sie keine zusätzliche Ablüftezeit.
3. In genauer Verlängerung zum ersten Sheet legen Sie das Nächste an der Stirnseite bündig ein (immer an der Bezugslinie bleiben) - mit dem Andruckroller fixieren - i.B. die Stirnstöße gut andrücken.
4. Fahren Sie so bis zum letzten Sheet dieser Reihe fort. Dieses schneiden Sie auf das entsprechende Maß zu.
5. Die zweite Reihe können Sie mit dem Reststück der ersten Reihe beginnen, aus optischen Gründen sollte der Stirnkantenversatz nicht zu klein sein. Setzen Sie die Verlegung der weiteren Dielenreihen wie beschrieben bis zur Wand fort.
6. Jetzt geht es von der Bezugskante in die restliche Fläche. Sollte über die Bezugskante angetrockneter Kleber ragen, diesen mit scharfem Werkzeug abstoßen. Kleber aufziehen (z.B. 2 Reihen breit), und Sheets wie beschrieben einlegen und andrücken.
7. Ab einigen Reihen mit der schweren Andrückwalze die verlegte Fläche schon mal anwalzen (längs und quer), die äußere Reihe dabei nicht verschieben. Die schwere Andruckwalze nicht auf der verklebten Fläche "parken". Im Randbereich mit dem Hand-Andruckroller noch mal nachdrücken.
8. So fortfahren bis die Fläche fertig verklebt ist. Zum Schluß noch mal den Rand und die Fläche andrücken.
9. Befestigen Sie die Bodenleisten z.B. mit Tilo-Clipstar oder Schrauben an der Wand, nie am Fußboden. In Feuchträumen empfehlen wir einen Randabstand von 5 mm, welcher im Anschluss dauerelastisch abgefugt werden muß. Bitte beachten Sie, dass dauerelastische Fugen Wartungsfugen darstellen, welche regelmäßig erneuert werden müssen.
10. Der Boden ist erst nach kompletter Aushärtung des Klebstoffes richtig belastbar. Warten Sie mindestens 3 Tage bevor Sie eine Fußbodenheizung in Betrieb nehmen oder möblieren.

Tilo Twist Plus Lack Finish Pflegeanleitung

UNTERHALTSREINIGUNG
Je nach Beanspruchung, Verschmutzungsgrad und individuellen Reinlichkeitsansprüchen ist die Unterhaltsreinigung durchzuführen. Die Unterhaltsreinigung sollte nur durchgeführt werden, wenn dies auch notwendig ist. Turnusmäßige Reinigung, obwohl kein bzw. geringer Bedarf besteht, sollte vermieden werden. Die Unterhaltsreinigung sollte nebelfeucht durchgeführt werden, zu viel Nässe könnte den Boden beschädigen! Bei leichter Verschmutzung (nur loser Staub) Schmutz durch Kehren und Staubsaugen beseitigen - fertig. Bei Verschmutzung Reinigung mit Cleaner.

AUFFRISCHUNG DER OBERFLÄCHE (PFLEGE)
Eine Auffrischung der Oberfläche ist dann durchzuführen, wenn der Pflegefilm (freshen up) zu erneuern ist. Dies kann je nach Beanspruchung 1- bis 2-mal jährlich nötig sein. Ist die Oberfläche trotz ordnungsgemäßer Unterhaltspflege mit Tilo Cleaner über die Jahre hinweg unansehnlich geworden, wird ebenfalls aufgefrischt, wobei dann aber die alten eingeschmutzten Pflegefilmschichten vorher mit Remover zu entfernen sind.

-Auffrischung durch Erneuerung des Pflegefilms (übliche Auffrischung ca. 1 bis 2 mal jährlich)
1. Schmutz durch Kehren und Staubsaugen beseitigen.
2. Reinigung mit Cleaner. Anwendung und Hinweis siehe unten.
3. Einpflege mit Freshen up. Anwendung und Hinweis siehe unten.
- Auffrischung bei unansehnlicher Oberfläche (Gehstraßen durch alte Pflegeschichten – nur selten nötig)
1. Schmutz durch Kehren und Staubsaugen beseitigen.
2. Grundreinigung mit Tilo Remover . Anwendung und Hinweis siehe unten.
3. Einpflege mit Freshen up. Anwendung und Hinweis siehe unten.

Cleaner (weitere Hinweise siehe Flaschenetikett)
Anwendung:
Grobschmutz durch Kehren oder Saugen beseitigen. Reinigungslösung mit Tuch oder Wischmop nebelfeucht auftragen. Stehende Nässe sowie Tropfen und Eimerränder vermeiden. Nach einer Einwirkzeit von wenigen Minuten partiell hartnäckige Verschmutzungen separat behandeln und anschließend ganzflächig nebelfeucht nachwischen. Ggf. diese Vorgänge wiederholen.
Hinweis:
Reinigungslösung nicht antrocknen lassen, ggf. abschnittsweise arbeiten. Nach der Reinigung kann, falls notwendig, wieder Freshen up aufgetragen werden. Dabei muss der Boden aber zuerst vollständig abgetrocknet sein (einige Stunden). Nur so ist gewährleistet, dass das Freshen up in die Oberfläche und Fugen eindringen kann.

Remover (weitere Hinweise siehe Flaschenetikett)
Anwendung:
Grobschmutz durch Kehren oder Saugen beseitigen. Reinigungslösung mit Tuch oder Wischmop nebelfeucht auftragen. Stehende Nässe sowie Tropfen und Eimerränder vermeiden. Bei partiell starken Verschmutzungen oder bei der Pflegefilmentfernung nach einer Einwirkzeit von wenigen Minuten mit kratzfreiem Hand-Pad weiß intensiv schrubben und dann mit klarem Wasser nebelfeucht nachwischen. Das nebelfeuchte Nachwischen mit klarem Wasser ist unbedingt erforderlich, da Rückstände vom Remover das Aufbringen von nachfolgendem Freshen up negativ beeinflussen kann. Ist das Reinigungsergebnis noch nicht zufriedenstellend ggf. diese Vorgänge wiederholen.
Hinweis:
Reinigungslösung nicht antrocknen lassen, ggf. abschnittsweise arbeiten. Bei richtiger Arbeitstechnik ist die Grundreinigung mit Remover auch mit einer Einscheibenmaschine möglich. Für nachfolgende Pflegevorgänge den Boden vollständig abtrocknen lassen. (4-8 Std.) Für die tägliche Unterhaltsreinigung sind Grundreiniger nicht geeignet, weil sie pflegende Schichten anlösen. Nach erfolgter Grundreinigung ist eine Auffrischung erforderlich.

Freshen up (weitere Hinweise siehe Flaschenetikett)
Boden sorgfältig von Schmutz, Wachsresten oder eingeschmutzten Pflegefilmen reinigen (Cleaner oder wenn nötig Remover). Auf den absolut trockenen Boden Freshen up unverdünnt mit einem feinfasrigen Wischer gleichmäßig satt auftragen, sodass bei der abschnittsweisen Verteilung dieses noch in sich verlaufen kann. Zu sparsamer Auftrag verhindert das gleichmäßige Verlaufen. Stehende Nässe sowie Tropfen vermeiden. Freshen up nur gleichmäßig verteilen - nicht polieren. Der Seidenglanz zieht von selbst auf. Die Oberfläche kann unter günstigen Umständen schon nach ca. 30 Minuten wieder begangen werden.
Hinweis:
Freshen up nicht verdünnen und nicht maschinell auftragen. Im Wohnbereich ist die Freshen up Pflege oft nur ein- bis zweimal im Jahr notwendig, bei sehr stark strapazierten Böden unter Umständen öfter. Große Flächen werden abschnittsweise bearbeitet. In großen s-förmigen Schleifen mit dem Wischer Freshen up rasch und ausreichend satt auftragen. Zwischen den Abschnitten darf es noch nicht angetrocknet sein. So verläuft Freshen up gleichmäßig und ohne Schlieren.
Die Tilo GmbH gewährt Ihnen eine 15 jährige Herstellergarantie. Es gelten die Garantiebestimmungen des Herstellers.

Neben der vom Hersteller gegebenen Garantie bleiben die gesetzlichen Mängelrechte gegenüber uns, der Daedelow Parkett GmbH & Co. KG unberührt. Gesetzliche Mängelrechte und die freiwillige Garantie des Herstellers stehen völlig unabhängig nebeneinander. Etwaige gesetzliche Mängelrechte machen Sie gegenüber uns geltend.

Den genauen Inhalt der Herstellergarantie und alle wesentlichen Informationen, die Sie als Verbraucher für die Geltendmachung der Garantie benötigen, können Sie unter dem folgenden Link einsehen.

LINK: Garantieerklärung bzw. Garantiebedingungen des Herstellers Tilo GmbH downloaden

Zur Geltendmachung der Herstellergarantie wenden Sie sich bitte an den Hersteller:

Tilo GmbH
A-4923 Lohnsburg
Magetsham 19
Fax +43-7754-400-140
office@tilo.com




dp logo kreis weiss
100% kostenloser Versand innerhalb Deutschlands! Hier finden Sie unsere Versandinformationen
dp logo kreis weiss
Nicht nur online! Sie finden alle Böden auch in unserem
Showroom
dp logo kreis weiss
Wir arbeiten ausschließlich mit premium Herstellern und liefern
exklusive Markenqualität
Hotline 06565-934850-10

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder zu Ihrer Bestellung?

Sie erreichen uns montags bis freitags von 08.00 Uhr bis um 17.00 Uhr.

Samstags erreichen Sie uns von 09.00 Uhr bis um 13.00 Uhr.

UNSERE HOTLINE IST AM 20. August AB 08:00 UHR WIEDER ERREICHBAR.

Ausstellung Deutschland

Besuchen Sie unseren Showroom in Metterich.Wir sind montags bis freitags von 08.00 Uhr bis um 17.00 Uhr für Sie da.

Samstags haben wir von 09.00 Uhr bis um 13.00 Uhr für Sie geöffnet.

UNSERE AUSSTELLUNG IST AM 20. August AB 08:00 UHR WIEDER GEÖFFNET.

Folge uns auf Pinterest Daedelow Parkett auf Pinterest
Folge uns auf Facebook Daedelow Parkett auf Facebook